SPD Mölln

SPD Mobile

Ratsinfos für Mölln

Videos SPDvision

 

Wetter in Mölln

Liebe Möllnerinnen und Möllner,

Kommunalwahl 2018 in Mölln - Programm-Workshops der SPD Mölln

 

Wir, die SPD in Mölln, sind gestaltende Kraft in der Möllner Stadtpolitik. Durch viele Anträge und Anfragen haben wir in den vergangenen und der laufenden Wahlperiode die Weichenstellungen in der Entwicklung Möllns an führender Stelle mitbestimmt. Wir sind zurzeit mit jeweils drei Vertretern-innen in allen Ausschüssen der Stadt vertreten und möchten nun unsere Arbeit den Bürger-innen Möllns vorstellen, mit ihnen unsere Inhalte diskutieren und gemeinsam im Bürgerdialog Perspektiven für die Zukunft Möllns gewinnen.

 

In insgesamt fünf themenzentrierten Workshops laden wir alle Möllner-innen zu uns ein, um gemeinsam mit uns die Inhalte unseres Wahlprogramms zur Kommunalwahl 2018 festzulegen. Wir sind offen für jeden Mann und jede Frau – ausdrücklich auch für diejenigen, die nicht Mitglied in unserer SPD sind.

 

Auf einer Mitgliederversammlung der SPD Mölln im Anschluss an die Workshops werden wir dann unser Wahlprogramm 2018 verabschieden.

 

Mittwoch, 1. November 2017, 19.00 Uhr im SPD-Kreisbüro:
Wie soll sich die Stadt Mölln in Zukunft entwickeln?

(Bau, Verkehr, Stadtplanung) moderiert von Uwe Schlegel und Torben Willhöft)

 

Mittwoch, 8. November 2017, 19.00 Uhr im SPD-Kreisbüro:

„Wo liegen Möllns Potentiale in der Wirtschaft, im Tourismus und im Forst - und Grünflächenbereich?  (Tourismus, Stadtmarketing, Stadtforst, Stadtgrün)

moderiert von Matthias Esche und Karl Schneider

 

 

Mittwoch, 15. November 2017, 19.00 Uhr im SPD-Kreisbüro:

„Wie gelingt eine bürgerfreundliche Verwaltung und ein ausgeglichener Haushalt?“ 

(Finanzen, städtische Haushaltsplanung, e-Government, Digitalisierung)

moderiert von Uwe Schlegel und Niklas Gaidetzka

 

Mittwoch, 22. November 2017, 19.00 Uhr im SPD-Kreisbüro:

„Wie geht es weiter mit der Integration Geflüchteter?“(Soziales, Arbeit, Migration)

moderiert von Heike Bäumner-Hansen und Dénes Kelemen

 

Mittwoch, 29. November 2017, 19.00 Uhr im SPD-Kreisbüro:

„Wie machen wir unsere Schulen und Kitas zukunftsfähig?“

(Schule, Kita, Inklusion von Menschen mit einem Handicap, Senioren und Jugend)

moderiert von Kirsten Patzke und Niels Christian Weis

 

Veröffentlicht von SPD-Mölln am: 20.11.2017, 18:03 Uhr (32 mal gelesen)
[Allgemein]
Am 17. November wählte die Jahreshauptversammlung der Möllner SPD den promovierten Historiker Matthias Esche zum neuen Vorsitzenden. SPD-Landtagsabgeordnete  Kathrin Wagner-Bockey berichtete aus dem Landtag.

 
Veröffentlicht von Ulrike Rodust, MdEP am: 07.05.2015, 11:21 Uhr (92645 mal gelesen)
[Europa]
Die illegale, nicht gemeldete und unregulierte Fischerei (IUU-Fischerei) richtet erhebliche Schäden an den marinen Lebensräumen an. Sie verhindert die nachhaltige Bewirtschaftung der Fischbestände und kostet die Weltwirtschaft mehrere Milliarden Euro jährlich. Das wurde bei einem Expertengespräch deutlich, das auf Initiative der schleswig-holsteinischen SPD-Europaabgeordneten Ulrike Rodust am Mittwoch in Brüssel stattfand.

 
Veröffentlicht von Ulrike Rodust, MdEP am: 26.03.2015, 12:41 Uhr (78579 mal gelesen)
[Europa]
Europa braucht einen gemeinsamen Technologie- und Innovationsplan für die Ostsee. Das machte die schleswig-holsteinische SPD-Europaabgeordnete Ulrike Rodust anlässlich einer Veranstaltung zum blauen Wachstum in Kiel deutlich. Bei der zweitägigen Konferenz im GEOMAR-Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung beraten seit Donnerstag Vertreter von Unternehmen, Wissenschaft und dem öffentlichen Sektor über maritime Technologien und Beschäftigung im Ostseeraum.

 
Veröffentlicht von Ulrike Rodust, MdEP am: 22.01.2015, 10:28 Uhr (76521 mal gelesen)
[Europa]
Die Fischer in der Ostsee können sich auf ein Ende der Fangtageregelung freuen. Mit dem Mehrjahresplan zur Befischung von Dorsch, Hering und Sprotte, der derzeit in Brüssel verhandelt wird, wird endlich die von den Fischern lange kritisierte Fangaufwandsregelung aufgehoben. „Bisher wurde den Ostseefischern nur eine bestimmte Anzahl an Fangtagen zugebilligt. Wem es nicht gelang, innerhalb dieser Tage seine Quote zu fischen, der hatte schlicht Pech“, erläutert die Berichterstatterin für die Reform der gemeinsamen Fischereipolitik un
 
Veröffentlicht von Ulrike Rodust, MdEP am: 10.12.2014, 12:03 Uhr (79653 mal gelesen)
[Europa]
Verwässerung von Rückwurfverbot verhindern

Brüssel Der mühselig errungene Erfolg bei der jüngst beschlossenen EU-Fischereireform, den Rückwurf von Beifang zu verbieten, droht bei der konkreten Umsetzung den Bach runterzugehen. Am meisten darüber ärgert sich die Berichterstatterin für die Reform der gemeinsamen Fischereipolitik und SPD-Europaabgeordnete Ulrike Rodust. Bei den für Mittwoch angesetzten Verhandlungen zwischen EU-Parlament, Kommission und Rat wird sie dagegen ankämpfen.

 
Veröffentlicht von Ulrike Rodust, MdEP am: 30.09.2014, 12:36 Uhr (82453 mal gelesen)
[Europa]
Die europäische Fischereipolitik wird auch unter Karmenu Vella den eingeschlagenen Reformkurs weiter beschreiten. Das wurde bei der ersten Anhörung des maltesischen Kommissars-Kandidaten am Montagnachmittag in Brüssel deutlich. Der Sozi­al­de­mo­krat soll auf Vor­schlag von Kom­mis­si­ons­prä­si­dent Jean-Claude Juncker in der neuen Kom­mis­sion sowohl für den Berei­ch Mee­res­po­li­tik und Fische­rei als auch für den Umweltschutz zustän­dig sein.

 

179873 Aufrufe seit Juli 2010        
 
Mitglied werden

Bundestag

Juso-Kreisverband